Multimedia

Spielekonsolen lassen das Gamer-Herz höher schlagen

0

Die Spielekonsole an sich existiert schon seit den 1970er Jahren. Sie konnten an einen Fernseher angeschlossen werden und wurden Telespiele genannt. Es handelte sich ausschließlich um vorgegebene Spielevarianten, Module gab es nicht. Innerhalb der letzten 40 Jahre hat sich auf dem Markt der Spielkonsolen viel getan. Mittlerweile hat man die 7. Generation von Spielekonsolen erreicht und schon für 2012 steht die 8. Generation in den Startlöchern.

Bei den Spielekonsolen unterscheidet man stationäre Geräte, die an den Fernseher angeschlossen werden und die tragbaren Spielekonsolen, Handhelds genannt.
Die Grafikleistung einer Spielekonsole, egal ob Standgerät oder Handheld, entspricht in den meisten Fällen der aktuellen Computerleistung. (mehr…)

Wie man ein passendes Fernsehgerät kauft!

0

Wie kauft man eigentlich ein Fernsehgerät? Eine Grundregel gibt es dafür natürlich nicht. Man kann sich aber ein paar Ratschlägen annehmen, die sehr hilfreich sind. Zuerst sollte man zu Hause abmessen, wie viel Platz man für den Fernseher überhaupt hat. Im Gerätefachhandel wirken sogar die großen Bildschirme noch sehr klein. Zuhause angekommen passt das Fernsehgerät dann nicht mal in den Schrank. Also nur mit den genauen Massen, das Haus verlassen. In einem großen Elektrofachhandel hat man die Qual der Wahl. (mehr…)

Videokassette vs. DVD

0

Kaum einer kauft heut zutage noch Videokassetten. Dennoch ist mal ein Vergleich ziemlich interessant. Beide Speichermedien haben ihre Vor- und ihre Nachteile, die man nicht unterschätzen sollte. Die gute alte Videokassette lebt wahrscheinlich schon 30 Jahre im Wandschrank. Das Bild ist unscharf und teilweise gar nicht mehr sichtbar. Aber man erkennt doch noch ein wenig. Wenn auch im Retrostil. Hat man damals Filme gesammelt, konnte man dies nur, wenn man wirklich genug Platz dafür hatte. 10 Videokassetten und das Regal war voll. DVDs dagegen haben Platz in einer Mappe.

In einem kleinen Koffer passen schon rund 200-300 DVDs hinein. Diese kann man überall mitnehmen. Auch in das Ferienhaus. Wollte man seiner Zeit Videos in den Urlaub mitnehmen, hat man sich auf 2 oder 3 Lieblingsfilme beschränkt. DVDs mögen sehr praktisch sein. Doch bekommen diese einmal einen Kratzer zu Gesicht, kann man sie in der Regel vergessen. Man muss also wirklich sehr gut auf diese aufpassen. Kauf DVDs sind halb so schlimm, da man sie im Notfall natürlich neu erwerben kann. Hat man aber irgendwelche Baby Fotos oder die eigene Hochzeit auf nur einer DVDs gespeichert, wird es dramatisch. Ob man in 30 Jahren wirklich noch DVDs abspielen kann, ist fraglich. Schon heute fangen DVD Player zu spinnen an, wenn sie ein und die selbe DVD abspielen müssen. Doch beide Objekte haben das gewisse Etwas das man ihnen nicht absprechen kann. Trotzdem allem. Videokassetten werden auf lang oder kurz im Keller verstauben. Weil irgendwann kein Mensch mehr einen Videorekorder besitzt.

Welcher MP3 Player soll es sein?

0

Der Technikmarkt ist eindeutig übersättigt. Egal welches Gerät man sich kaufen möchte, es gibt einfach zu viel Auswahl. Einfach mal schnell in den nächsten Laden gehen und sich einen Mp3 Player kaufen, ist unmöglich. Hat man einmal eine passende Marke für sich gefunden, sind weitere Fragen fällig. Welche Farbe soll es denn sein und welche Speichergröße? Vielleicht sollte man sich dies im Vorfeld schon überlegen, bevor man überhaupt das Haus verlässt. Mp3 Player gibt es um mittlerweile 20 Euro und auch um 200 Euro. In den obersten Preisklassen befinden sich freilich die I – Pods Serien.

Doch in Wirklichkeit können sie alles dasselbe. Sogar billige I-Pod Kopien, können für einen optimalen Klang sorgen. Wieso? Weil es bekanntlich nicht am Gerät liegt, sondern mehr oder weniger an den Kopfhörern. Wer den Apple Store nicht unbedingt mit einem Mp3 Player synchronisieren möchte, kommt mit einer günstigen Alternative auf jeden Fall billiger davon. Speicherplatz bieten auch No Name Produkte eine Menge. Einige bieten auch noch weitere Funktionen. Apps, wie man sie beim I-Phone kennt. Wer aber nur seiner Musik lauschen möchte, benötigt in Wirklichkeit, einfach einen ganz normalen Player. Es gibt sehr Praktische, die sogar schon einen USB-Stick mit eingebaut haben.

Einfach nur an den PC anschließen und fertig. Man sollte nur darauf achten, dass keine Spezialkopfhörer verwendet werden. Sonst benötigt man wieder einen Adapter, wenn man eigene verwenden möchte. Sonst einfach mal Probe hören und sich vor Ort entscheiden. In Wirklichkeit kann man aber nicht viel falsch machen.

Multimedia

0

Multimedia ist die digitale Verbindung aller bisherigen Kommunikationsformen – also von Sprache, Text, Fotos, und Filmen. Die gleichzeitige Übertragung und auch Bereitstellung dieser Dienste über Fernseher oder Computer wird die Arbeitswelt, aber auch die Freizeit verändern. In welcher Form und wie intensiv, das ist die Frage

Werden Kinder und Jugendliche noch zur Schule gehen? Sicher! Aber der PC wird voraussichtlich das meist gebrauchte „Schulbuch“ sein. Multimediale Programme werden den Lehrstoff nicht mehr nur über Schrift, sondern audiovisuell und unterhaltsamer als heute vermitteln

Multimedia wird es ermöglichen, dass die Mitarbeiter einer Firma zu Hause tätig sind. Über eine Leistungsstarke Telefonverbindung sind sie mit der Firma verbunden; nur zu Besprechungen werden die Mitarbeiter ins Büro fahren müssen.

Go to Top